NEU BEI CASE IH: LEISTUNGSSTARKE VARIABLE RUNDBALLENPRESSE

RB456 und 466 HD Pro: Sehr robust dank extra starker Komponenten und weniger beweglichen Teilen / Für breites Spektrum von Erntegütern und Witterungsbedingungen / Presst schnell und einfach dichte, sauber geformte Ballen / In Kundentests bereits weltweit bewährt

[1651132724283872.gif][1651132724283872.gif][1651132724283872.gif][1651132724283872.gif]
 

Für Landwirte und Lohnunternehmer entwickelt

Case IH erweitert das Angebot an Rundballenpressen mit variabler Kammer um die neue RB HD Pro. Die anlässlich der „agra“ in Leipzig vorgestellte leistungsstarke Maschine wurde für landwirtschaftliche Betriebe und Lohnunternehmer entwickelt und presst sowohl nasse Silage als auch trockenes Heu oder Stroh in sauber geformte Ballen mit hoher Dichte. Für höchste Durchsatzleistung und Zuverlässigkeit setzt Case IH hier auf hoch belastbare Komponenten und weniger bewegliche Teile.

„Wir wissen, dass für Landwirte und Lohnunternehmer, die 10.000 Ballen und mehr pro Jahr pressen, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit sehr wichtige Kriterien sind. Die neuen Ballenpressen wurden deshalb so optimiert, dass unabhängig vom Erntegut stets die erforderliche Pressdichte und ein gleichbleibender Durchmesser der Ballen gewährleistet sind“, sagt Michal Jankowski, Case IH Product Marketing Manager.

Die neuen Modelle verfügen dazu über Walzen und Wellen, die wie auch die Heckklappe verstärkt und vergrößert wurden. Gleichzeitig wurden hier ein leistungsfähigeres Getriebe und ein stärkerer Antriebsstrang eingeführt; beides ermöglicht eine höhere Anzahl von Ballen pro Stunde. Um die Zuver-lässigkeit und den Zugang für Wartungsarbeiten zu optimieren, wurde u. a. die Anzahl der Antriebsketten und Schlittenwalzen reduziert.

Bis zu 30 Tonnen Pressleistung pro Stunde!

Mit der Case IH RB HD Pro können bis zu 30 Tonnen Erntegut pro Stunde geborgen werden. Verschiedene Schnittlängen bei Stroh, Heu oder Silage sind problemlos möglich; dafür sorgen die neuen, schlupffreien Doppelantriebswalzen und eine Messergruppenschaltung, die von der Kabine aus aktiviert werden kann. Dank des extra breiten Rotordurchmessers lassen sich Verstopfungen weitestgehend vermeiden; sollte es bei ungleichen Schwaden doch einmal zu einer Verstopfung kommen, erlaubt der neue aktive Fallboden deren einfache und schnelle Beseitigung.
[1651132658208296.gif][1651132658208296.gif][1651132658208296.gif][1651132658208296.gif]
 

Komfortables Ballen-Management

„Wir haben die Ballenkammer und die Riemenführung komplett neu gestaltet“, berichtet Michal Jankowski. „Das sorgt für sauber geformte, sehr dichte Ballen, die sich gut und effizient stapeln lassen. Die Ballengröße, die Wicklungen und der Pressdruck können übrigens alle auch auf demselben Monitor in der Kabine eingestellt werden.“

Schon während der Entwicklung und Erprobung der neuen Ballenpresse wurden Landwirte in aller Welt einbezogen. Im Rahmen des Testprogramms wurden die Pressen auf Herz und Nieren geprüft und dazu bei verschiedenen Wetterbedingungen rund 150.000 Ballen unterschiedlichster Erntegüter gepresst. So konnte sichergestellt werden, dass die Ansprüche und Prioritäten der Nutzer optimal erfüllt werden.

Zwei Versionen mit verschiedenen Rotoroptionen zur Auswahl

Die neuen Rundballenpressen sind in zwei Größen erhältlich:
  • RB456 HD Pro: Ballenbreite 120 cm, Durchmesser von 90 cm bis 165 cm
  • RB466 HD Pro: Ballenbreite 120 cm, Durchmesser von 90 cm bis 190 cm
Für beide Größen stehen jeweils drei Rotoroptionen zur Verfügung. Dazu gehören ein Zuführrotor, 13 Schneidmesser oder 25 Schneidmesser; und sind insgesamt sechs Modelle verfügbar.

Die neue RB HD Pro kann ab Juli 2022 für die Frühjahrssaison 2023 bestellt werden.